Preisverhandlungen bei öffentlichen Aufträgen (Behörden-Spiegel Seminar)




Preisverhandlungen sind bei öffentlichen Aufträgen immer noch wenig verbreitet. In der Privatwirtschaft gehören sie dagegen zum unverzichtbaren Instrumentarium professioneller Einkaufsabteilungen. Teil dieses Instrumentariums sind zum einen Verhandlungen über den Leistungsgegenstand, um über eine Optimierung der Anforderungen bessere Preise zu erzielen. Zum anderen werden jedoch auch regelmäßig die Preise „herunterverhandelt“. Die Erfahrung in der Privatwirtschaft zeigt, dass Preisverhandlungen zu Recht als ein zentraler Bestandteil wirtschaftlicher Beschaffung anzusehen ist.

Bei der öffentlichen Auftragsvergabe sind Verhandlungen unüblich, weil es nach weitverbreiteter Auffassung vergaberechtliche Probleme bei der Durchführung gibt. Bisher weitgehend unbemerkt hat jedoch die Vergaberechtsreform 2016 das Verhandlungsverfahren für viele Beschaffungsgegenstände geöffnet. Damit sind auch Preisverhandlungen dort zulässig geworden, wo sie bisher verboten waren. Bei der öffentlichen Hand gibt es jedoch bisher zu wenig Kompetenz für das Führen von Verhandlungen. Dies betrifft zum einen die vergaberechtlichen Grundlagen. Häufig ist unklar, in welchen Bereichen das Verhandlungsverfahren zulässig ist und wie weit der Auftraggeber gehen darf, um Preise und Leistungen zu verhandeln. Zum anderen erfordert das Führen von Verhandlungen besondere Kompetenzen und Fertigkeiten. Unklar ist, wie man sich auf Verhandlungen vorbereitet, wie man Preisnachlässe verhandelt, wie man die Strategien geschulter Verkäufer durchkreuzt. In der Privatwirtschaft werden Einkäufer in diesen Kompetenzen regelmäßig geschult. Es wird Zeit, dass sich auch die strategische Beschaffung des öffentlichen Einkaufs diesen Themen widmet.

Themen

Verhandlungsverfahren

  • vergaberechtlichen Grundlagen und Rechtsrahmen für Verhandlungsverfahren
  • Gestaltung und Ablauf des Verhandlungsverfahrens
  • Dokumentationsanforderungen im Verhandlungsverfahren
  • Entscheidungen und aktuelle Rechtsprechung zum Verhandlungsverfahren

Verhandlungstraining

  • Vorbereiten von Verhandlungen
  • Kommunikation und Körpersprache
  • Verhandlungsmethoden und -techniken

Referenten

  • Dr. Martin Schellenberg, Rechtsanwalt, Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek
  • Ulrich  Weigel, Bereichsleiter Einkauf, stellvertretender COO und Prokurist bei der Leica Camera AG

Termine und Veranstaltungsort

  • 18. September 2019 09:30 Uhr - 17:00 Uhr, Heuking Kühn Lüer Wojtek Hamburg

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Behörden-Spiegel.

Event dates

09-18-2019
Hamburg
This website uses cookies. Please read our data protection provisions to learn more about how we use cookies and how you can change your privacy settings. OK