Webinar: Datentransfer in Drittländern nach Schrems II – was zukünftig beachtet werden muss




back to overview

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 16. Juli 2020 mit seiner Entscheidung in der Rechtssache „Schrems II“ (C-311/18) das sog. EU-US-Privacy Shield für ungültig erklärt. Damit können Transfers von personenbezogenen Daten in die USA nicht mehr auf das Privacy Shield gestützt werden. Gleichzeitig hat der EuGH festgestellt, dass die Standardvertragsklauseln, die für solche Transfers eine Alternative darstellen, zwar noch gültig sind, jedoch der bloße Abschluss der Standardvertragsklauseln alleine nicht als Garantie eines ausreichenden Datenschutzniveaus im Sinne des Art. 46 DSGVO ausreicht. Vielmehr muss das innerhalb der EU ansässige Unternehmen als Datenexporteur prüfen, ob die in den Standardvertragsklauseln enthaltenen vertraglichen Garantien in der Praxis auch wirksam eingehalten werden können, insbesondere im Hinblick auf Zugriffsrechte der Sicherheitsbehörden des jeweiligen Drittlandes. Andernfalls ist zu prüfen, ob zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen sind, um ein im Wesentlichen gleichwertiges Schutzniveau wie in der EU zu gewährleisten. Diese vom EuGH aufgestellten Anforderungen gelten nicht nur für Transfers in die USA, sondern in alle Drittstaaten, die, wie z. B. u. a. auch Indien oder China, über kein von der EU Kommission anerkanntes Datenschutzniveau verfügen.

In unserem Webinar werden wir

  • die Auswirkungen dieser EuGH-Entscheidungen auf die Praxis erläutern,
  • eine erste Übersicht der verschiedenen Reaktionen der Datenschutzaufsichtsbehörden zu dieser Entscheidung geben,
  • Möglichkeiten aufzeigen, wie ein Datentransfer in Drittstaaten gestaltet werden kann, und was Unternehmen dabei beachten müssen sowie
  • die aktuelle Untersuchungen der Aufsichtsbehörden zur Nutzung von Cookies vorstellen.

Referenten

  • Dr. Philip Kempermann, LL.M., Rechtsanwalt, Partner und Mitglied der Task-Force Datenschutz, Heuking Kühn Lüer Wojtek. (Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zur Task-Force Datenschutz.)
  • Dr. Lutz Martin Keppeler, Rechtsanwalt, Salaried Partner und Mitglied der Task-Force Datenschutz, Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Termin

  • Mittwoch, 23. September 2020, 16.00 - 17.00 Uhr

Anmeldung

Melden Sie sich hier zum Webinar an. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Event dates

09-23-2020
Webinar
This website uses cookies. Please read our data protection provisions to learn more about how we use cookies and how you can change your privacy settings. OK