29.01.2019

Jungheinrich erwirbt mit Heuking Kühn Lüer Wojtek ISI Automation




Ein Team um den Hamburger Partner Dr. Stefan Duhnkrack hat die Jungheinrich AG bei der Übernahme der Mehrheit an der ISI Automation GmbH & Co. KG beraten. Mit den Produkten ISIPlus und ISIPro für die Automatisierung von Lagersystemen wird ISI Automation nun ein Teil der Jungheinrich-Gruppe, einem der weltweit führenden Lösungsanbieter für die Intralogistik. Diese Akquisition ergänzt das Jungheinrich-Portfolio in dem wichtigen Bereich der Digitalisierung von Logistiklösungen.

Die ISI Automation GmbH & Co. KG ist ein Spezialist für Steuerungsautomation und IT-Systeme. Das international tätige Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Extertal und eine Niederlassung in Lemgo. Die Geschäftsführer Frank Marek und Volker Sasse führen das Unternehmen weiterhin.

Die Jungheinrich AG, Hamburg, ist ein weltweit führender Lösungsanbieter für die Intralogistik. Zum Portfolio des 1953 gegründeten Konzerns gehören Flurförderzeuge, Logistiksysteme sowie Dienstleistungen. Jungheinrich ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in über 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Rund 18.000 Mitarbeiter sind weltweit für den Konzern tätig. Die Jungheinrich-Aktie ist im SDAX notiert.

Das Team um Duhnkrack berät Jungheinrich regelmäßig, zuletzt bei dem Kauf der MIAS-Gruppe. 

Berater Jungheinrich AG
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Dr. Stefan Duhnkrack (Federführung, M&A), Hamburg

Inhouse: Rechtsanwältin Dr. Thordis Koeppel-Tamms 

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK