Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
10.01.2017

Heuking Kühn Lüer Wojtek unterstützt Railpool bei Finanzierung von Schienenfahrzeugen




Ein Team um den Hamburger Partner Fabian G. Gaffron hat Railpool bei der teilweisen Refinanzierung von acht Stadler EMU GTW durch die KfW IPEX-Bank GmbH sowie bei der Finanzierung des Erwerbs von 196 Elektrolokomotiven der Baureihen 151 und 155 durch die HSH Nordbank und Toshiba rechtlich beraten. Die Elektrolokomotiven wurden von der DB Cargo Aktiengesellschaft erworben, der die Kapazitäten dieser Lokomotiven teilweise wieder zur Verfügung gestellt werden.

Die Railpool GmbH zählt zu den führenden Schienenfahrzeug-Vermietern in Europa. Das Unternehmen wurde 2008 von der KfW IPEX-Bank und der HSH Nordbank in München gegründet und ist heute in 20 europäischen Ländern aktiv. Bereits mit den bisher mehr als 150 Fahrzeugen und einer Investitionssumme von 600 Millionen Euro besitzt das Unternehmen einen der umfangreichsten und modernsten Fuhrparks für den europäischen, grenzüberschreitenden Schienenverkehr. 2014 erwarb der Private Equity-Investor Oaktree mit der Unterstützung von Heuking Kühn Lüer Wojtek alle Anteile an dem Leasingunternehmen. In 2016 ist GIC, ein Staatsfond aus Singapur, als weiterer Investor bei Railpool eingestiegen.

Berater Railpool GmbH
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Fabian G. Gaffron (Gesellschaftsrecht und Federführung),
Dr. Michael Dröge (Gesellschaftsrecht),
Dr. Kai Erhardt (Finanzierung),
Dr. Christina Etzel (Zivilrecht),
Dr. Inga Schüttfort (Finanzierung und Gesellschaftsrecht), alle Hamburg

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK