13.01.2017

Refinanzierung bestehender Finanzverbindlichkeiten der Poppe + Potthoff Gruppe




Die wirtschaftsberatende Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek hat mit einem Frankfurter Team um den Partner Thomas K. Schrell die Poppe + Potthoff Gruppe bei der Refinanzierung der externen Fremdfinanzierungsverbindlichkeiten beraten. Das Finanzierungsvolumen wurde nicht offengelegt.

Heuking Kühn Lüer Wojtek unterstützte die Poppe + Potthoff Gruppe umfassend von der Vorbereitung, der Strukturierung, der Verhandlung der Konsortialfinanzierung bis zur Auszahlung.

Die Geschäftsbereiche der Poppe + Potthoff Gruppe umfassen Präzisionsstahlrohre sowie Common Rails und Hochdruckleitungen. Zudem werden Präzisionskomponenten und Kupplungen sowie Sondermaschinen und Prüfanlagen für die Hochdrucktechnik entwickelt und gefertigt.  Zu den Unternehmenskunden gehören Original Equipment Manufacturers (OEMs) und direkte Zulieferer der Automobil- und Nutzfahrzeugbranche, des Schiffbaus und vieler weiterer Industriebereiche. Die Gruppe mit Sitz in Werther/Westfalen ist ein unabhängiges Familienunternehmen mit 1.500 Mitarbeitern. Mit Tochter-Unternehmen und langjährigen Partnern ist Poppe + Potthoff in über 50 Ländern aktiv.

Berater Poppe + Potthoff Gruppe
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Thomas K. Schrell, LL.M.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK