Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
29.07.2009

Stadt Troisdorf: Neues Einkaufszentrum nach europaweitem Investorenwettbewerb




Die Entscheidung ist gefallen: Im Zentrum von Troisdorf wird ein neues Einkaufszentrum mit einer Verkaufsfläche von ca. 8.700 qm und einem Investitionsvolumen von ca. 30 Millionen Euro entstehen. Mit seiner Entscheidung für den Hamburger Investor Procom machte der Rat der Stadt Troisdorf nun den Weg für den Neubau der „Troisdorf-Galerie“ frei. Heuking Kühn Lüer Wojtek begleitete die Stadt Troisdorf bei dem europaweiten Vergabeverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb zum Verkauf von städtischen Grundstücken mit Bauverpflichtung für den Investor umfassend.
 
Procom wird das Einkaufszentrum auf dem städtischen Gelände des bisherigen Bürgerhau-ses und somit in bester Innenstadtlage Troisdorfs errichten. Dadurch wird die Troisdorfer Innenstadt spürbar gestärkt. Die geschwungenen Linien und die großflächige Verglasung des geplanten Einkaufszentrums werten auch den Troisdorfer Städtebau immens auf. Die vorgesehenen Verkaufsflächen und der bedarfsorientierte Branchenmix werden die Position der Stadt Troisdorf als rechtsrheinisches Mittelzentrum in der Region Köln/Bonn nachhaltig stärken.

Die rechtliche Begleitung des europaweiten Vergabeverfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb, insbesondere die Verfahrenskonzeption, die Erstellung der Vergabeun-terlagen und die Vertragsgestaltung oblag Dr. Ute Jasper, Partnerin und Barbara von der Recke, Rechtsanwältin, aus dem Düsseldorfer Büro von Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK