18.07.2014

Heuking Kühn Lüer Wojtek unterstützt Essen bei Vergabe für Asylbewerberunterkünfte




Die Stadt Essen muss einen zweistelligen Millionenbetrag investieren, um die notwendigen Unterkünfte für Asylbewerber zu schaffen.

Für diese besonderen Herausforderungen haben die beiden Vergaberechtsexperten Dr. Ute Jasper und Dr. Jens Biemann von Heuking Kühn Lüer Wojtek ein innovatives Beschaffungsmodell entwickelt. „Das Verhandlungsverfahren ermöglicht uns eine besondere Flexibilität, um im Verfahren mit den Bietern die gesamtwirtschaftlichste Kombination aus Kauf und Miete zu entwickeln“, erklärt Dr. Ute Jasper die Verfahrensgestaltung. „Gleichzeitig sorgen wir vertraglich dafür, dass die Stadt Essen spätere Veränderungen der Asylbewerberzahlen schnell und unkompliziert berücksichtigen kann“, ergänzt Dr. Jens Biemann.

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK