03.07.2009

Wachstum in turbulenten Zeiten: Heuking Kühn Lüer Wojtek vergrößert Team und Büroräume in München




Veranstaltungsreihe Restrukturierung findet großen Zuspruch

Die Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek verstärkt sich in München, weitet ihre Büroräume aus und bezieht eine zusätzliche Etage am Standort Prinzregentenstraße.

„Inzwischen zählen wir 21 Anwälte in München“, sagt Prof. Dr. Georg Streit, Equity-Partner der Sozietät und Leiter der Praxisgruppe Restrukturierung. „Nach der Neubesetzung des öffentlich-rechtlichen Bereiches und der strategischen Erweiterung des Standortes, brauchen wir nun für unser kompetentes Team aus hochqualifizierten Experten mehr Raum. Die Ausweitung in das dritte Obergeschoss ist hierfür die optimale Lösung.“

Notwendig ist dieser Schritt nicht zuletzt durch den  personellen Zugang der Equity-Partner Roland Gerold, Michael Nusser sowie der Associates Fabian Gerstner und Maître en Droit, StB Dr. Stephan Degen, die im April, bzw. Mai dieses Jahres von Wettbewerbern kommend zum  Münchener Heuking-Team gestoßen sind.

Dabei wurde auch das Team der Praxisgruppe Restrukturierung gestärkt, dessen Expertise rund um die Themen des Insolvenzrechts und der Sanierung derzeit besonders gefragt ist. Dies bestätigt auch die aktuelle Veranstaltungsreihe, die in diesem Jahr unter dem Titel „Die Unternehmenskrise - Handlungsoptionen, Chancen und Risiken“ stattfand. Streit, dem kürzlich als Anerkennung seines langjährigen Lehrauftrages und seiner zahlreichen Veröffentlichungen die Honorarprofessur an der Universität Mannheim verliehen wurde, initiierte die äußerst erfolgreiche Veranstaltungsreihe. „An unseren vier Seminarterminen konnten wir in Düsseldorf, Hamburg, Köln und München insgesamt 220 Teilnehmer begrüßen. Allein in München besuchten uns über 80 hochkarätige Gäste“, so Streit.

Die Praxisgruppe Restrukturierung informierte zu aktuellen sanierungsrechtlichen Fragestellungen, wie etwa dem Erwerb von Unternehmen aus Krise und Insolvenz, Kurzarbeit und KfW-Finanzierungen und diskutierte diese mit den Besuchern. „Gerade in der Rezession müssen Unternehmen die Risiken erkennen und die sich auch in einer solchen Situation bietenden Chancen nutzen. Besonders gefragt ist dabei unsere Spezialisierung, die juristische Präsenz vor Ort und unser unternehmerisches Verständnis für den Mandanten. So können wir durch kompetente Beratung Lösungen und Konzepte für die erfolgreiche Arbeit unserer Mandanten aufzeigen“, sagt Streit.

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK