Wirtschaftskanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek | Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare
13.09.2011

Heuking Kühn Lüer Wojtek erwirkt bundesweite TV-Lizenz für neuen Fernsehsender „V.TV“




Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat am 26. August 2011 der Volks.TV Verwaltung GmbH die Zulassung zur Veranstaltung und Verbreitung des bundesweiten Fernsehspartenprogramms „V.TV“ für zehn Jahre erteilt. Heuking Kühn Lüer Wojtek, vertreten durch die Rechtsanwälte Michael Schmittmann, Dr. Phillip Kempermann LL.M. , Oliver Brock,
Dr. Georg Jacobs LL.M. und Rechtsanwältin Astrid Luedtke, alle in Düsseldorf, beantragte diese Zulassung und betreut das neue TV-Projekt, das zum Ende des Jahres 2011 von Düsseldorf aus „on air“ gehen wird.

Hinter dem neuen Fernsehsender stehen über Beteiligungsgesellschaften die künftigen Geschäftsführer Professor Helmut Thoma, früherer RTL-Chef und Pionier des privaten Fernsehens in Deutschland, und Helmut Keiser, Medienunternehmer aus Düsseldorf, der an zahlreichen Produktions- und Sendeunternehmen - unter anderem zur Zeit DFA P, NRW TV und bw.family.tv - beteiligt ist.

Das als „Edutainment“ beschriebene Spartenformat knüpft an GIGA-TV an, welches Keiser als NBC-Europe Chef entwickelt hatte und das als erstes interaktives Fernsehen in Deutschland Geschichte geschrieben hat. Das zunächst via Satellit startende 24-Stunden Programm „V.TV“ soll später auch als Mantelprogramm für die Regionalsender Kabelzugang erhalten, ein dem amerikanischen „Syndication Model“ entsprechendes Konzept.

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hatte zuvor am
11. August 2011 festgestellt, dass der Antrag mit Blick auf die Bestimmungen der Meinungsvielfaltsicherung unbedenklich ist. 

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK