21.04.2020

DFB-Sieg mit Heuking in Hannover: Schiedsrichter sind selbstständig




Der Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB) hat mit Dr. Johan-Michel Menke, Sportarbeitsrechtsexperte bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Hamburg, einen weiteren Prozesserfolg errungen.

Mit Urteil vom 12. Februar 2020 (2 Sa 172/19) hat die 2. Kammer des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen unter Vorsitz von Richter Kreß die Berufung des ehemaligen Schiedsrichters Patrick Schult gegen das klagabweisende Urteil der Vorinstanz zurückgewiesen. Damit hat das Landesarbeitsgericht Niedersachsen – wie erstinstanzlich das Arbeitsgericht Verden – festgestellt, dass Schiedsrichter keine Arbeitnehmer sind. Weder die auf ein Jahr befristeten Schiedsrichter-Vereinbarungen noch die daraus resultierenden Spielaufträge ließen ein Arbeitsverhältnis erkennen. Die Befristung von Schiedsrichter-Vereinbarungen unterliegt somit nicht dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG).
 
Das Urteil des LAG Niedersachsen ist nun rechtskräftig, damit wird erneut die besondere Rolle der Schiedsrichter betont und Rechtssicherheit auch für andere Sportarten gewährleistet.

Dr. Johan-Michel Menke ist schon lange für den DFB tätig und vertrat diesen in der Vergangenheit erfolgreich vor Gericht.

Berichterstattung:

Berater Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB)
Heuking Kühn Lüer Wojtek
:
Dr. Johan-Michel Menke, LL.M. (Prozessführung)
Timo Daniel Trefzger (Arbeitsrecht), beide Hamburg

Ansprechpartner

Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können. OK