Salaried Partner

Dr. Alexander Weiss

Sprachen
Deutsch, Englisch
Beratungsschwerpunkte
  • Prozessführung
  • Schiedsgerichtsbarkeit
  • Immobilienrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Handelsrecht
  • Joint Ventures
  • Corporate Litigation
  • National & Cross Border Litigation
  • Baurechtliche Schiedsverfahren
  • Geistiges Eigentum
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Wettbewerbsrecht
  • Patentrecht
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Vita

  • Zugelassen seit 2012
  • Ausbildung und früher Tätigkeiten
  • Rechtsanwalt bei Clifford Chance 2012-2020
  • Repetitor beim juristischen Repetitorium Kern 2009-2012
  • Referendariat am OLG München 2009-2011
  • Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München 2003-2008

Mitglieschaften

  • International Bar Association (IBA)

Auszeichnungen von Dr. Alexander Weiss

Legal 500 EMEA 2021
Legal 500 Deutschland 2021

Veröffentlichungen

2021

Der Auskunftsanspruch im unternehmerischen Verkehr
ZIP 2021, 885-893 (gemeinsam mit Jens Brückerhoff)
Fiktive und abstrakte Schadensberechnung in neuem Licht
NJW 2021, 1047-1052
Die europäische Sammelklage kommt!
Update Dispute Resolution Januar 2021

2019

Zivilrechtliche Grundlagenprobleme von Blockchain und Kryptowährungen
JuS 2019, 1050-1057

2017

Schadensdogmatik und Anspruchskonkurrenz bei der Rückabwicklung von Verträgen im Dreipersonenverhältnis
NJW 2017, 3478

2016

Anmerkung zum Urteil des BGH vom 16.6.2016 – I ZR 222/14 ("Geburtstagskarawane")
MittdtPatA 2016, 564 (gemeinsam mit Anette Gärtner)
899 a BGB – Gutgläubiger Erwerb ohne Kondiktionsschutz?
JuS 2016, 494-500
Anmerkung zum Urteil des BGH vom 14.01.2016 - VII ZR 271/14 (Drittschadensliquidation nach mangelhafter Architektenleistung)
NJW 2016, 1089-1092

2015

Das Verhältnis von Rücktritt und Schadensersatz statt der Leistung – Autonomie statt künstlicher Parallelität
NJW 2015, 3393-3397
Die Drittschadensliquidation – alte und neue Herausforderungen
JuS 2015, 8-14

2014

Neujustierung im Rücktrittsrecht
NJW 2014, 1212-1215

2013

Die Untiefen der "Button"-Lösung
JuS 2013, 590-594
Anmerkung zum Urteil des BGH vom 17.7.2013 – I ZR 52/12 ("Pippi Langstrumpf I ")
MittdtPatA 2014, 136-137 (gemeinsam mit Anette Gärtner)
Der mutmaßliche Gesetzgeberwille als Argumentationsfigur
ZRP 2013, 66-68

2012

Gespalten oder einheitlich? - Über die rechtliche Behandlung so genannter Hybridnormen in nationalen Rechtsordnungen
EuZW 2012, 733-736
Die Ergänzung besonderer Rechtsverhältnisse durch die allgemeinen Vorschriften der §§ 280 ff. BGB
JuS 2012, 965-969
ECJ Case C-255/09
Fundamental Freedoms Strengthen the Rights of Patients (again) (EJRR – European Journal of Risk Regulations – 2012, 261ff.)
Vielen Dank für Ihr Interesse!
Wir kommen kurzfristig auf Sie zu.
Bei der Vearbeitung ist ein Fehler aufgetreten!
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie gerne direkt Kontakt zu mir auf:

Loading...

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.