|
Zurück zur Übersicht
03.12.2021Pressemeldungen

Hochprozentig: Heuking berät Alexander Stein bei Mehrheitsbeteiligung an der Société des Produits d’Armagnac

Benedikt Raisch, Salaried Partner am Stuttgarter Heuking-Standort, hat den Unternehmer Alexander Stein bei der Übernahme von 51 Prozent der Anteile an der französischen Société des Produits d’Armagnac (SPA) von Pernod Ricard rechtlich beraten. Erworben wurden die Anteile über die Beteiligungsgesellschaft Cloudsweeper GmbH. 

SPA mit Hauptsitz in Eauze, der sogenannten Hauptstadt des Armagnacs im Südwesten Frankreichs, wurde in den 1930er Jahren gegründet. Zu dem Unternehmen gehören die Armagnac-Marken Marquis de Montesquiou und Comte de Lauvia. SPA ist auf den wichtigsten Armagnac-Märkten wie Frankreich, Großbritannien, Russland und den Vereinigten Staaten gut etabliert und verfügt über einen außergewöhnlichen Bestand an gealterten Branntweinen.

Nach der Übernahme sollen die Marken Marquis de Montesquiou und Comte de Lauvia in Frankreich und im Ausland gestärkt werden. Unterstützt wird Alexander Stein bei der neuen Entwicklungsstrategie für die beiden Marken von Pernod Ricard.

Alexander Stein, ein bekannter Innovator in der Spirituosenbranche, arbeitet bereits seit Jahren erfolgreich mit Pernod Ricard zusammen. Seine Premium-Gin-Marke Monkey 47 wurde im Jahr 2020 vollständig von Pernod Ricard übernommen. Beide Partner haben vor kurzem gemeinsam einen Bourbon Whiskey mit Habanero-Destillat mit dem Namen „Horse with No Name“ auf den Markt gebracht. Auch bei diesem Projekt wurde Alexander Stein vom Heuking-Team um Benedikt Raisch rechtlich begleitet. 

Berater Alexander Stein
Heuking Kühn Lüer Wojtek:

Benedikt Raisch (Federführung, Corporate M&A), Stuttgart

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.