Zurück zur Übersicht
06.08.2008Pressemeldungen

Deutsche Telekom trennt sich von Facility-Management-Tochter DeTe Immobilien

Heuking Kühn Lüer Wojtek berät bei Neustrukturierung der Facility-Management-Beziehungen

Am 1. Oktober 2008 übernimmt der Strabag Konzern das Facility-Management-Unternehmen DeTe Immobilien GmbH. Der österreichische Baukonzern will die Noch-Tochter der Deutschen Telekom dann mit seinen bisherigen Immobilienmanagement-Aktivitäten unter einem Dach vereinen.

Im Rahmen des Erwerbs wurden gleichzeitig umfassende Dienstleistungsverträge mit einer 10-jährigen Laufzeit vereinbart. Damit wird die Deutsche Telekom auch zukünftig der wichtigste Kunde des Facility-Management-Unternehmens bleiben, das im vergangenen Jahr mit seinen 6.240 Mitarbeitern nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro erwirtschaftete.

Heuking Kühn Lüer Wojtek hat die Deutsche Telekom bei der Umstrukturierung des kaufmännischen, technischen und infrastrukturellen Facility-Managements sowie bei der Gestaltung der Facility-Management-Verträge beraten und bei den Vertragsverhandlungen mit der Erwerberin begleitet. Die neuen Vertragsstrukturen gewährleisten die zukunftsorientierte Gestaltung und die nachhaltige Erbringung der Facility-Management-Leistungen.

Das Beratungsteam wurde geleitet von Dr. Thomas Nickel und Dr. Carsten Schrader (Frankfurt/München), beide Partner der unabhängigen deutschen Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.