Zurück zur Übersicht
03.02.2021Pressemeldungen

Landkreis Görlitz beschafft neues IT System für Leistungsverwaltung mit Heuking Kühn Lüer Wojtek

Der Landkreis Görlitz stellt die IT-Ausstattung seines Jobcenters neu auf. Über dieses System werden jährlich zweistellige Millionenbeträge an die berechtigten Bürgerinnen und Bürger ausgezahlt. Das bisherige System war in die Jahre gekommen und verursachte einen hohen Verwaltungsaufwand. Gesucht wurde nun ein intuitiv und effizient zu bedienendes System mit einem leistungsfähigen Dienstleister für Wartung und Weiterentwicklung.

Der Markt der Systemhersteller ist umkämpft. Mittelständische deutsche IT-Unternehmen liefern sich regelmäßig Bietergefechte mit umfangreichen Nachprüfungsverfahren. Das Auftragsvolumen ist meist siebenstellig und daher lohnt sich die Überprüfung häufig. Die Kreise rüsten sich gegen derartige Verfahren daher mit aufwändigen Verfahren und lassen sich dabei regelmäßig extern juristisch beraten.

Dem Landkreis Görlitz ist es nun gelungen, ohne Nachprüfung durch die europaweite Ausschreibung seines IT-Systems zu kommen. Der Auftrag wurde nach einem europaweiten Teilnahmewettbewerb und Verhandlungen vergeben. Den Zuschlag erhielt die PROSOZ Herten GmbH Softwareentwicklungs- und Beratungsgesellschaft für Gemeinden, Städte und Kreise mbH.   

Mit dem neuen Auftrag können nunmehr zwei Einzelprogramme durch ein modernes, prozessdurchgängiges Fachverfahren abgelöst werden, welches Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller Bereiche unterstützt.

Berater Landkreis Görlitz
Heuking Kühn Lüer Wojtek
:
Dr. Martin Schellenberg (Federführung),
Marie-Luise Horst (beide Vergaberecht), beide Hamburg
Giulia Mauritz (Projektmanagement)

Ansprechpartner

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.