Zurück zur Übersicht
07.06.2021Pressemeldungen

Elke Umbeck ist neue Präsidentin des Chinese European Arbitration Association eV

Die jährliche Mitgliederversammlung des Chinese European Arbitration Association eV (CEAA) hat einen neuen Vorstand gewählt: Dr. Elke Umbeck, Partnerin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek und bisherige Vizepräsidentin des CEAA, wird die neue Präsidentin des CEAA. Anna Masser und Dr. Nicolas Wiegand wurden als Vize-Präsidenten gewählt. Der neue Vorstand wird seine Arbeit sofort aufnehmen und ist für die nächsten drei Jahre gewählt. 

Die CEAA ist die alleinige Gesellschafterin des Chinese European Arbitration Center (CEAC) mit Sitz in Hamburg. CEAC bietet die Dienstleistungen eines institutionellen Schiedsgerichtszentrums zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Handels mit China und anderen asiatischen Nationen an. CEAC verfolgt einen globalen Ansatz und gewährt asiatischen, europäischen und weltweiten Teilnehmern gleiche Befugnisse. Dadurch garantiert CEAC Neutralität, insbesondere bei der Auswahl eines neutralen Schiedsrichters.

„Ich freue mich sehr, die Leitung des CEAA zu übernehmen“, so Elke Umbeck. „Gemeinsam mit Anna Masser und Nicolas Wiegand und unseren engagierten Mitgliedern wird der Verein CEAC fördern und dazu beitragen, die asiatisch-europäischen Rechtsbeziehungen zu verbessern.“ 

Dr. Elke Umbeck leitet seit 2008 die Praxisgruppe Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek. Sie ist regelmäßig als Schiedsrichterin in nationalen und internationalen Handelsschiedsverfahren tätig und berät in- und ausländische Mandanten in komplexen Streitigkeiten. 

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.