Zurück zur Übersicht
06.10.2017Pressemeldungen

Zahlreiche Besucher und intensive Gespräche auf der Expo Real in München

Die Digitalisierung der Immobilienbranche, die Mietpreisbremse oder stetig steigende Preise – über diese und viele weitere Themen haben sich auf der Expo Real in München vom 4. bis 6. Oktober 2017 knapp 40 Rechtsanwälte von Heuking Kühn Lüer Wojtek mit ihren Mandanten, Kollegen und Projektpartnern ausgetauscht.

Viele Besucher kamen an den Stand der Kanzlei, um sich über die aktuelle Rechtslage rund um die Immobilie zu informieren. Die Messebesucher beschäftigten unter anderem die Fragen: Was gibt es beim neuen Bauvertragsrecht zu bedenken? Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei Planung, Bau und Gebäudedaten-Modellierung? Was muss bei der Planung eines Shoppingcenters beachtet werden, damit es zukunftsfähig ist? Bieten sich Investments auch an B- und C-Standorten an? Die Immobilienrechtsexperten diskutierten mit den Besuchern neue Ideen und unkonventionelle Lösungswege, zeigten aber auch auf, was bei Immobilienprojekten in rechtlicher Hinsicht bedacht werden sollte. In dem Vortrag "Anleihen, Schuldscheine, Aktien als Finanzierungsbausteine für Immobilienprojekte" von Heuking Kühn Lüer Wojtek und der equinet Bank referierten die Experten unter anderem über Trends zur alternativen Finanzierung sowie über die Auswirkungen der Regularien auf die Finanzierungskonditionen der Banken.

Das Highlight des Messeauftritts der Kanzlei war das Get-together am ersten Messetag. Rund 250 Gäste folgten der Einladung. Bayerische Schmankerl und Tegernseer Bier sorgten für beste Stimmung.

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.