|
Zurück zur Übersicht
13.05.2022Pressemeldungen

Baden-Württemberg beschafft mit Heuking-Team für 2,5 Mrd. € Doppelstock-Züge

Die baden-württembergische Landesgesellschaft SFBW hat Alstom den größten Auftrag in der Unternehmensgeschichte erteilt: Alstom wird 130 neue Doppelstockzüge liefern und für 30 Jahre instandhalten. Das Auftragsvolumen beträgt ca. 2,5 Milliarden Euro.

Alstom muss die Fahrzeuge auf Grundlage der strengen Vorgaben des Landes konstruieren. Die Fahrzeuge werden ein neues innovatives Innendesign haben. Es wird neben Standardsitzen auch Lounge- Sitzgruppenbereiche geben. Insgesamt hat jedes Fahrzeug 380 Sitzplätze. Die Fahrzeuge können auf bis zu 200 km/h beschleunigen und sind sehr energiesparsam. Alstom ist nicht nur für die termingerechte Lieferung und Ausrüstung der Fahrzeuge mit ETCS und ATO für automatisiertes Fahren verantwortlich, sondern muss die Fahrzeuge für 30 Jahre verfügbar halten.

„Wir freuen uns, dass die SFBW das Vergabeverfahren erfolgreich abschließen und das Nachprüfungsverfahren gewinnen konnte“, erklärt Dr. Ute Jasper, Partnerin und Praxisgruppenleiterin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. „Das Land hat das Lebenszyklusmodell ein weiteres Mal erfolgreich ausgeschrieben und kann so die Verfügbarkeit der Fahrzeuge absichern“ ergänzt Dr. Christopher Marx, Partner und Vertragsspezialist bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. „Sämtliche Angriffe auf das Verfahren konnten wir abwehren – durch alle Instanzen bis zum OLG Karlsruhe“, so Dr. Laurence Westen, Partner und Vergabespezialist bei Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“ der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek zählt seit Jahren zu den Marktführern im Vergaberecht. Die Anwälte belegen die besten Plätze in einschlägigen deutschen und internationalen Anwaltsrankings. Sie beraten seit 1991 bei Vergaben, Umstrukturierungen, Großprojekten und Kooperationen der öffentlichen Hand und haben mehrere hundert Groß-Projekte von Bund, Ländern und Kommunen und deren Tochtergesellschaften mit einem Volumen von insgesamt mehr als € 40 Mrd. Euro begleitetet, ohne dass bisher ein Verfahren erfolgreich angegriffen wurde.

Dr. Ute Jasper ist eine der bekanntesten Anwältinnen für Vergabe- und Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand. Sie berät Bundes- und Landesministerien, Kommunen und Unternehmen, besonders bei innovativen und komplexen Projekten. Ute Jasper ist Partnerin der Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek und leitet dort das Dezernat „Öffentlicher Sektor und Vergabe“. Sie hält mit ihrem Team seit Jahren Rang 1 im Ranking Vergaberecht des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien und ist laut „Kanzleien in Deutschland“ für Infrastruktur die „erste Adresse am Markt“. Im Oktober 2016 wurde sie mit ihrem Team mit dem JUVE Award für Regulierte Industrien ausgezeichnet.

Dr. Christopher Marx ist Partner und Mitglied der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“. Er berät den Bund, Länder, Kommunen und Unternehmen bei komplexen Wettbewerbsverfahren und innovativen Vertragsmodellen. Er wird regelmäßig im Vergaberecht und Verkehrssektor empfohlen, u.a. von Legal 500, vom Handelsblatt und von der JUVE.

Dr. Laurence M. Westen ist Rechtsanwalt und seit 2020 Partner in der Praxisgruppe „Öffentlicher Sektor und Vergabe“, Düsseldorf. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Beratung öffentlicher Auftraggeber bei der Vergabe von Großprojekten und Abwehr von Nachprüfungsanträgen.

Im Projektteam waren zudem Dr. Stefan Jöster, Mike Steffen, Max Richter und Moritz von Voß tätig. 

Ansprechpartner

Sie benutzen aktuell einen veralteten und nicht mehr unterstützten Browser (Internet-Explorer). Um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu gewährleisten und mögliche Probleme zu ersparen, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu benutzen.